leimental.ch
Gemeindeverwaltung
4104 Oberwil, Tel.  061 405 44 44 
Oberwil BL

Schnägge

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.oberwil.ch

Einwohner 11280
Haushaltungen 5400
Firmen 662
Bauernbetriebe 11
Gemeindebann, Grösse (ha) 788
davon Wald (ha) 136
davon Reben (a) 110
Höhe über Meer (m) 316

Ursprünglich ein Sundgauer Dorf, liegt die Gemeinde Oberwil heute im Einzugsgebiet von Basel. 2005 wurde die 10 000-Einwohner-Grenze überschritten. Oberwil gilt seither selber offiziell als Stadt. Es finden sich aber auch noch schöne, gut erhaltene Teile des alten bäuerlichen Dorfes mit Riegelbauten. Die Einwohnerinnen und Einwohner verstehen es, beiden Seiten das Positive abzugewinnen: städtische Aktivität und die ruhigere Welt des Dorflebens
– beides verbindet sich in Oberwil zu einem eigenständigen Charme und Profil.

22 Oberwil Rebberg

Die Gemeinde bietet alle «Zutaten» zu einer hohen Lebensqualität: Sämtliche Schulstufen sind vertreten, verschiedenste Einkaufsmöglichkeiten, Handwerks- und Gewerbebetriebe, ein reges kulturelles Geschehen sowie vielfältige Grün- und Naherholungszonen. Ein gutes Verkehrsnetz und die optimale Erschliessung durch öffentliche Verkehrsmittel begünstigen die Mobilität und das gesellschaftliche Leben.

23 Oberwil Tramstation

Bistro-Ambiente Passage 8 Tel. 061 401 40 04

Coop Mühlematt Mühlemattstrasse 24 Tel. 061 405 10 70

Jägerstübli/Schickeria-Bar Bahnhofstrasse 11 Tel. 061 401 29 55

Merkur espresso Mühlemattstrasse 22 Tel. 061 401 25 52

 

Wirtschaft zum Rössli Hauptstrasse 30 Tel. 061 401 18 81

 

Seerose Dreilinden Langegasse 61 Tel. 061 406 96 96

Schlüssel Hauptstrasse 41 Tel. 061 401 15 00

Schwanen Hauptstrasse 53 Tel. 061 401 52 20

Smuggler’s Pub Bottmingerstrasse 40 Tel. 061 401 37 88
 
Cosa Nostra Hohestrasse 134 Tel. 061 421 20 00

Alte Post Weiherweg 3 Tel. 061 401 44 55

 

 

 

Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul

Erbaut 1896 auf Vorgängerbauten des 7. und 14. Jahrhunderts sowie von 1696. Krypta mit Steinkistengräbern. Altar, Ambo, Taufbrunnen, Weihwasserbecken, Bodenintarsien und die Rundfenster in den Beichtstuhltüren sind von Hans Arp. Tabernakel, Mess- und Prozessionskreuz sowie das spätgotische Holzkruzifix (Mitte 17. Jahrhundert) und die Apostelkreuze an der Stirnwand links sind von René Küng, Schönenbuch; Chor- und Seitenfenster schuf Jacques Düblin, Oberwil; Rückwand- und Emporenfenster sind von Lukas Düblin, Ettingen. Die Marien- und St. Sebastian-Statuen (Ende 17. Jahrhundert) stammen aus der alten Kirche.

Häring-Huus Kirchgasse 5

Unterhalb der Kirche befindet sich das 1997/98 renovierte
spätgotische «Sigristenhaus»

Spätbarockes Pfarrhaus Bielstrasse 1

Pfarrhaus, erbaut 1783, mit romantischen Wandbildern im Studierzimmer,
«Panoramen der Umgebung», um 1820.

Sprützehüsli Hauptstrasse 32

Reformierte Kirche aus dem 10. oder 11. Jahrhundert. 1673 von Jakob Meyer neu erbaute sogenannte Winkelhakenkirche; bildete mit dem Landgut St. Margarethen vom 17. bis 19. Jahrhundert eine geschlossene Bautengruppe. Beliebte Hochzeitskirche.

Weitere unter Denkmalschutz stehende Gebäude und andere Sehenswürdigkeiten

Kuenze-Huus und Kuenze-Schüre an der Hohlegasse, Fachwerkhäuser an der Kirchgasse/Kummelenstrasse, Gebäude Hauptstrasse 25 (erstes Schulhaus in Oberwil), Häusergruppe Hauptstrasse/Bahnhofstrasse (Ermacora), Gasthaus «zum Rössli» und in der Weiermatt Richtung Binningen der «Weierhof», mit frühklassizistischem Herrenhaus, erbaut 1816. Moderne Wegkreuze an der Allschwilerstrasse und am Hohlweg von Alois Michael Grossert (Basel) und seit Mai 1996 beinahe auf dem höchsten Punkt der Gemeinde ein aussergewöhnliches Wegkreuz von Lukas Düblin (Ettingen).

 
wegweiser Wanderwegweiser ab Tram-Haltestelle Oberwil
Dornach 1`50
Allschwil 1`45
Biel `45
Bruderholz 1`25
Froloo `50
Münchenstein 1`25
Am Bielweg `45
Flüh 1`45
Neuwiller 1`00
Spitzenhegli `40

Das Leimental ist mit über 62‘000 Einwohnern optimal mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen. Es bestehen Direktverbindungen in die Basler Innerstadt, zum Bahnhof Basel SBB, zum Bruderholzspital, nach Allschwil, ins Birseck und Rheintal (Muttenz, Schweizerhalle).Fahrplan

Die Tramlinie 10 verkehrt von Montag bis Samstag, tagsüber zwischen Ettingen–Basel–Dornach im 7½-Minutentakt. Ab ca. 20.00 Uhr im 15-Minutentakt.


Tramlinie 2
Tramlinie 2 Binningen Kronenplatz–Bahnhof SBB– Badischer Bahnhof (–Riehen Dorf)
 
Tramlinie 10
Rodersdorf/Flüh/Ettingen–Basel Theater–Bahnhof SBB– Münchenstein–Dornach
 
 
Tramlinie 17
Ettingen–Basel (Innerstadt). Fährt Montag bis Freitag morgens (bis Schifflände) und abends (bis Wiesenplatz) sowie am Samstagnachmittag (bis Wiesenplatz)
 
Buslinie 34
Bottmingen–Schifflände–Claraplatz– Riehen Bahnhof
 
Buslinie 37
Bottmingen–Bruderholzspital– Jakobsberg–Dreispitz–St. Jakob– Ulmenweg–Bethesda-Spital– Aeschenplatz
 
Buslinie 47
Bottmingen–Bruderholzspital– Jakobsberg–Dreispitz–St. Jakob– Fachhochschule beider Basel–Muttenz Bahnhof
 
Buslinie 59
Ortsbus Bottmingen–Oberwil
 
Buslinie 60
Benken Brücke–Oberwil– Bottmingen–Münchenstein Schaulager– Neuewelt–Muttenz Bahnhof– Muttenz/Novartis
 
Buslinie 61
Oberwil Hüslimatt–Hohestrasse–Binningen Kronenplatz– Meiriacker–Basel Neuweilerstrasse– Allschwil Paradies–Letten
 
Buslinie 62
Biel-Benken–Therwil–Reinach–Kägen- Center–Dornach Bahnhof
 
Buslinie 64
Basel Bachgraben–Allschwil Letten– Sporn–Spitzwald–Oberwil Gymnasium– Oberwil–Therwil–Reinach–Dornach Bahnhof–Arlesheim Dorf
 
Buslinie 68
Flüh–Hofstetten–Ettingen–Aesch Tramstation–Aesch Bahnhof
 
Buslinie 69
Flüh–Mariastein–Metzerlen–Burg (–Challhöchi)
 
Dieses und ein noch grösseres Verbundgebiet (bis Laufenburg, Tecknau, Läufelfingen, Langenbruck, Passwang, Liesberg, Ederswiler, Schönenbuch und Kanton Basel-Stadt) kann mit dem TNW-U-Abo befahren werden. Weitere Informationen und Fahrpläne erhalten Sie beim: BLT-Schalter, Heuwaage, Steinentorstrasse 30 in Basel (Tramlinien 6, 10, 16 und 17), Tel. 061 406 11 99, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.blt.ch