Drucken
Kirche
118 Wolschwiller P9050021

Die erste Kirche liess der Rodersdorfer Pfarrer Marx Äschi 1676 auf eigene Kosten erbauen und er bestimmte Markus als Patron. 1821 wurde sie durch die heutige Kirche im neoromanischen Stil ersetzt. Die Fenster sind Arbeiten des Glasmalereiateliers Kuhn in Basel.
Kapelle St. Nepomuk

Am Weg nach Burg, anstelle einer ehemaligen Siedlung steht die Kapelle St. Nepomuk. Während der Revolution wurde das damals frisch renovierte Kirchlein zerstört. 1820 erfolgte der Wiederaufbau und eine Vergrösserung. Nach einer erneuten Zerstörung um 1893, bei der auch die Einsiedelei verschwand, wurde die Kapelle erst wieder 2001 renoviert.


Zugriffe: 1499